Von der Cote d’Azur an die Adriaküste

Heute ist Reisetag! Nach etwas ausschlafen und frühstücken, machen wir unseren „Chausson“ (deutsch = Hausschuh) umzugsbereit!

Der Weg ist das Ziel und das Ziel ist …?! Zunächst geht es an der Küste entlang Richtung Italien!

Auf dem ersten Stück blicken wir noch einmal auf den langen Strand der Halbinsel Giens und auf die Lagune, wo gestern die Flamingos standen (heute leider nicht)! – „Au revoir, Hyeres!“ – Wir werden wieder kommen!

Dann geht es an der Küste entlang über Cannes, wo wir ein erstes Mal anhalten, um die Aussicht zu genießen, dann über Monaco, dort parken wir nochmal kurz. Die Städte liegen direkt am Meer, sind eng besiedelt und in den Häfen liegen gleich mehrere Kreuzfahrtschiffe.

Schließlich erreichen wir „La Bella Italia“! Unsere ersten Stopps in Italien dienen der Aufladung des Chaussons mit Wasser! Beim zweiten Halt haben wir Erfolg – fließend Wasser für ein Schlauchanschluss ist vorhanden! Hmm, allerdings muss man dafür rückwärts den Bordstein hoch, was zur Folge hat, dass die hinteren Schmutzfänger „flapp“ machen und da liegen sie! Huch, naja, nehmen wir sie mal so mit. 🙈 Also, weiter mit dem Wassertanken… ach nee, der Schlauchanschluss passt nicht – Stefan redet irgendwas von einem halben oder dreiviertel Zoll und holt schließlich den Universal-Tape-Adapter! Passt! 😎 Alles ist wieder aufgeladen und weiter geht’s!

Da wir ja nun auch mal was essen und eine richtige Pause machen wollen, steuern wir Genua an. WOW – Soo groß! So hatten wir uns die Stadt gar nicht vorgestellt, aber nun steuern wir direkt auf den Stadtkern zu und entscheiden uns spontan den antiken Hafen von Genua anzuschauen. Viel Verkehr und Wohnmobil-Verbotsschilder an den Parkplätzen machen es nicht leicht. Die App „Pro Mobil“ rettet uns – mit ihr finden wir jetzt schnell einen Parkplatz dort! Danke, Pro Mobil! Jetzt könnten wir sogar über Nacht bleiben.

Über eine laute Bundesstraße, auf der mindestens genau so viele Mofas wie Autos unterwegs sind, gelangen wir in eine Fußgängerzone am schönen antiken Hafen! Und juhu – dort sind auch viele Restaurants! Jetzt wird es aber auch mal Zeit für eine echte italienische Pizza! Sehr lecker!

Gestärkt und reiselustig entschließen wir uns Richtung Adriaküste weiter zu fahren…

Geschafft! Und wieder Dank der tollen App auf einem Superstellplatz gelandet und welch Freude: Unsere Nachbarn sind Emder! 😅

Jetzt noch ein bisschen Venedig anschauen…