Tag 13 – Venedig

Heute ging es früh wieder der los. Wir wollten etwas Richtung Osten.

Gegen Abend erreichten wir Venedig. Auf dem kleinen Stellplatz am Hafen am Rand der Stadt waren wir schon einmal. So war alles schnell gefunden und wir fuhren mit den Rädern bis zur „Innenstadt“, in die man keine Fahrräder mit rein nehmen darf. Das ist wohl auch besser so, denn in den Gassen kann man oft gerade mal zu zweit nebeneinander gehen bzw. aneinander vorbei. Auf einer kleinen Caching-Sightseeing-Rundtour entdeckten wir sogar noch engere Stellen – man sollte sich hier mit seinem Nachbarn gut verstehen. Zwischen den alten Gebäuden fühlt man sich, wie in der Zeit versetzt. Neben Kanälen, Brücken und Gassen gab es heute in Venedig noch mehr zu sehen: an jeder Ecke feierten Menschen – offenbar hatten viele junge Menschen einen besonderen Tag, denn sie trugen Kränze und feierten in festlichen Runden mit ihren Familien. Auf einem der großen Plätze spielte Livemusik – es war wie eine Art Weinfest.

Diesmal haben wir schon ein bisschen mehr von Venedig entdeckt.

958 km am 18.07.19