Noch ein Tag am Meer

Jetzt haben wir mal so richtig ausgeschlafen! Gut, dass wir Schattenparker sind und heute erst um 13.00 Uhr zum Tauchen los wollen.

Irgendwie bleibt uns nach dem Frühstück aber doch nur noch eine halbe Stunde bis es los geht. Naja, es ist ja nicht weit und es kommt auch nicht auf die Minute an, denn wir sind ja wie immer die einzigen Taucher auf dem heutigen Wrack-Trip. 😎

Wir machen einen echt entspannten Tauchgang zur und durch die „Varese“. Die Varese ist ein ehemaliges britisches Handelsschiff, welches 1915 in italienischem Besitz war und auf dem Weg von Tunesien nach Venedig auf Minen traf, explodierte und sank. In diesem Bereich liegen viele Wracks, die zu der Zeit auf den Minengürtel vor dem damals österreichisch-ungarischen Kriegshafen Pula trafen… Nun aber genug zur Historie. Das Wrack liegt auf ca. 40 m und ist nun stark bewachsen. Bewohnt wird es unter anderem von Hummern und vielen Drachenköpfen in verschiedenen Größen. Die gut getarnten Fische liegen starr da und einige haben ihre fächerartigen Flossen aufgespannt. Wir schauen uns alles ganz genau an – dann machen wir halt wiedermal ein längeres Päuschen auf drei Meter. Bei dem Deko-Stopp entdecken wir viele klitzekleine Polypen auf unseren Handschuhen. Alles lebt. 😄

 

Zurück auf dem Boot  kriegen wir direkt ein Deko-Bier – ist jetzt mal so ein richtiges echtes Deko-Bier! Und irgendwie ist das ja in allen Ländern ähnlich – in Frankreich gab’s oft direkt ein Becher Wein.

Den Rest des Tages genießen wir auf unserem Plätzchen am Meer, essen Selfmade-Burger und machen Pläne für die nächsten Tage. Morgen wollen wir nach Sölden! ✌😃